Treffen der Webdesigner 2015 in La Chaux-de-Fonds – WAX Interactive Schweiz war dabei

Treffen der Webdesigner

Kennenlernen der lokalen Handwerksmeister
für physische Kommunikationsträger

Am 16. und 17. September 2015 fand die 5. Auflage des Rendez-vous des Créateurs, des Treffens der Webdesigner, stattdessen Schwerpunkt auf dem außerordentlichen Know-how der Handwerker lag.

Barbara Chabriw, Interactive Designer bei WAX Interactive Schweiz vermittelt uns ihre Eindrücke vom Rendez-vous des Créateurs 2015 in La Chaux-de-Fonds.

Vorabbemerkung

Das vom Design-Büro A3 Studio organisierte Rendez-vous des Créateurs wird jedes Jahr in einer anderen Stadt abgehalten. In diesem Jahr fand das Event am 16. und 17. September 2015 im Zentrum für zeitgenössische Kunst, dem Centre d’art contemporain in La Chaux-de-Fonds statt. Die Stadt mit ihrer in einem rechtwinkligen Grundraster angelegten Architektur spiegelte die Präzision und die ausgefeilten Lösungen des Know-hows der Aussteller wider. Dieses einzigartige Treffen war eine Gelegenheit, die besten handwerklich tätigen Schweizer Akteure des Bereichs der graphischen Künste kennenzulernen und sich mit ihnen auszutauschen. Während der zwei Tage dauernden Veranstaltung, die für jeden offen war, haben die etwa zehn anwesenden Handwerksmeister ihre Leidenschaft und ihr Know-how im Bereich Papierbearbeitung und Druckverfahren geteilt: Laserschnitt, Folienprägung, Heißprägung, Siebdruck usw.

Die Aussteller bei diesem Rendez-vous des créateurs

Atelier für Siebdruck

Der Siebdruck ist eine handwerkliche Technik, die eine außergewöhnliche Druckqualität und viele Oberflächeneffekte und Oberflächenbearbeitungen ermöglicht, die mit den Effekten des Werkstoffs, metallischen Reflexen, mit matten oder glänzenden Texturen spielen…

Werkstattatelier Typo de la Cité

Das Werkstattatelier Typo de la Cité war Gast des Rendez-vous des Créateurs 2015. Unter der Leitung von Nicolas Regamey fertigt das Atelier diverse graphische und typographische Objekte und nutzt dabei hauptsächlich Maschinen aus dem letzten Jahrhundert.

Bastcolor

Spezialist für elektrostatische Beflockung in der Schweiz. Diese Technik lässt sich auf allen Oberflächen anwenden und ermöglicht es, eine samtähnliche Oberfläche zu erzeugen und bestimmte Elemente auf einer ebenen oder dreidimensionalen Fläche hervorzuheben.

Bubu

Spezialisiert auf handwerkliche Buchbindekunst, umfassen die Serviceleistungen von Bubu eine Begleitung von A bis Z bei der Realisierung editorialer Objekte, einer umfassenden Inspirationsbibliothek vom Prototyp bis zum Druck und die Buchbindewerkstatt.

H+M

H+M sind Experten für Heißprägung, eine Drucktechnik, die es ermöglicht, eine Vielzahl von Oberflächen im Relief und farbig zu prägen. Diese Technik ist sehr präsent, wir finden sie auf Glückwunschkarten, Haushaltsgeräten und Kosmetikprodukten…

KMC

KMC hat sich auf die industrielle Bearbeitung von Veredelungen und Formgebungen spezialisiert. Diese Techniken ermöglichen es, durch den Einsatz unterschiedlicher Techniken, wie selektives Lackieren, Laminierung, Metallbeschichtungen, Bedrucken mit Thermo-Tinten etc., eine große Anzahl von Materialeffekten zu erzielen.

Kurz

Kurz ist weltweit führend in der Technologie des Heißprägens. Das Unternehmen stellte sein neues Sortiment metallbeschichteter Oberflächen und Magnetfolien vor, die insbesondere auf Kreditkarten oder für die Erzeugung von Hologrammen eingesetzt werden.

Papyrus

Papyrus ist einer der führenden Großhändler für Papier und Verpackungsmaterial auf dem Schweizer Markt. Sein umfangreicher Katalog umfasst sowohl edles Papier als auch Pappmaterial für die Industrie.

Sonderegger

Sonderegger ist ein Spezialist in der Technik der Veredelung und Oberflächenbearbeitung. Sie setzen Verfahren wie Laserschnitt, Heißstempeldruck oder Trockenfolienprägung ein, um einzigartige editoriale Objekte zu realisieren.

Winter&Company

Die Unternehmensgruppe Winter&Company ist bekannt für ihre Entwicklung nachhaltiger und innovativer Materialien, die für die Herstellung und den Einband von Büchern, die Beschichtung von Papeterie-Artikeln, Verpackungsmaterial etc. verwendet werden.

Fazit

Es mag so aussehen, als seien diese hoch speziellen Verfahren weit entfernt von unserem Alltag bei Wax Interactive Schweiz, aber es ist nützlich, von diesen Drucktechniken zu wissen und die lokalen Handwerksmeister zu kennen. Wir wurden nämlich schon mehrere Male gefragt, wo man qualitativ hochwertiges Papier bekommen oder wo man spezielle Objekte, wie Rubbelkarten, herstellen kann. Es sind diese handwerklichen Hersteller, die die Kommunikationsträger der Schweizer Unternehmen herstellen, die eine herausragende Qualität und maßgeschneiderte Bearbeitungen fordern.

Barbara Chabriw
veröffentlicht am von
Barbara Chabriw
0 Comments

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.